Skip to main content

Ein Haus ohne Adresse. Das Projekt Into Orleans ist sowohl verwurzelt, wie es auch wandert. Gestartet wurde das Unterfangen vor ein paar Jahren, um die Ideen und Spässe des Luzerner Multiinstrumentalisten Sebastian Schwarz auf die Bühne zu bringen. Bei den zahlreichen Auftritten 2019 wurde klar, dass sich mittlerweile nicht nur die Formation geändert hat. Die akustischen Folk-Klänge des letzten Albums wurden hinter sich gelassen und neue Gegenden ausgelotet. Das Trio findet sich nun mit Verstärkern und Effektgeräten wieder. Das dritte Album «Crash & Clatter» widmet sich der Thematik der Unterdrückung und Abhängigkeit, die Musik ist dunkler und dringlicher geworden. Mal laut, mal leise. Mal fassbar, mal verschwommen. Ein Bausatz ohne Anleitung.

«Crash & Clatter» erscheint am 6. März 2020 auf dem Luzerner Independent-Label Little Jig Records. Einen ersten Vorgeschmack auf Albums liefert die Single «Black Ocean Blues», welche ab dem 30. Januar 2020 erhältlich ist.

Tracklist

1. Waiting with the Deal (4:23)
2. Port of Call (4:48)
3. The Lighthouse (4:35)
4. All the Names (3:56)
5. One Town or Another (4:37)
6. Black Ocean Blues (4:30)
7. Giant Trees (4:40)
8. Crash & Clatter (6:10)
9. Heroin (4:15)
10. Amber (6:31)

Songs written by Sebastian Schwarz
Recording & Mix by Timo Keller at Studio vom Dach, Luzern
Mastering by Rob Viso at Temple Of Records Mastering, Luzern

Sebastian Schwarz: Guitars, Keys, Vocals
Lukas Bircher: Double Bass, Violin, Keys
Fabio Erni: Drums, Percussion