Skip to main content

Nie ist das Leben intensiver als wenn man zum ersten Mal seit Langem wieder mit beiden Füssen darin steht. Wenn man aus den wirren Gängen tief unten ins Licht hochgefunden hat und den Kopf heben kann, ohne dass einem Erdkrümel in die Augen rieseln. Wenn man sich von allen Vieren aufrichtet und die Sonne hinter einem einen langen Schatten wirft.

Mit «Rabbit Hole» meldet sich der Zürcher Sänger, Songwriter und Musiker Timothy Jaromir nach drei Jahren mit einer neuen Single zurück. Er verbrachte diese Zeit aber nicht nur im Hasenbau, sondern auch auf mit seinem Americana-Duo Goldschatz und mit neuen Songideen im Studio. Seine aktuelle Single ist ein erstes Lebenszeichen und ein Einblick in das Innere eines Menschen, der durch die Mangel genommen wurde – aber gerade deswegen voller Hoffnung und Zuversicht ist.

Denn wo immer man gewesen ist: Ein Stück von einem bleibt zurück, während man sich einen Teil von dort zu eigen gemacht macht. So hat auch der steinigste Irrweg fortan seine eigene, bittersüsse Lebenskraft. Erinnerungen für die Heimgekehrten und Geschichten für die Aufbrechenden.

«Rabbit Hole» erscheint am 19. August in der Studio-Version mit voller Bandbesetzung und zugleich in einer Akustik-Version als Bonustrack. Wenn man aber eines über Hasenbauten wissen muss, ist es, dass mehr rauskommt als mancher denkt...

Tracklist

1. Rabbit Hole (03:28) 
2. Rabbit Hole – Acoustic (03:07)

Credits

Track 1 – Musicians: Timothy Jaromir (Acoustic Guitar, Vocals), Severin Graf (Bass), Maxime Paratte (Schlagzeug), Giuliano Sulzberger (E-Gitarre), Daniel Gisler (Keyboards), Rykka (Backing Vocals). Production, Engineering and Mixing: Giuliano Sulzberger at Nagelfabrik, Wetzikon und Porchhouse Recording Studio, Winterthur. Mastering: Dan Suter, Echochamber. Vocal Recording & Production, Rykka, Nova Studio in Meilen, Switzerland. Track 2 – Musicians: Timothy Jaromir (Acoustic Guitar, Vocals), Michael Flury (Posaune), Giuliano Sulzberger (E-Gitarre). Production, Engineering and Mixing: Roman Frischknecht at Mirrorlake Studios, Zürich. Mastering: Dan Suter, Echochamber.